Augustastraße 167 | 45476 Mülheim an der Ruhr | Tel.: 0208 40 87 87 | Mobil: 0172 290 36 79 | e-Mail: info@hydrautec.de

Schluss mit feuchten Mauern

Mauersägeverfahren

Mauersägen bei feuchten Wänden

Aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk ist die häufigste Schadensursache bei abfallendem Verputz, feuchten Wänden und Salzausblühungen (Salpeter). Mit unserem Mauersägeverfahren errichten wir eine wirksame Sperre gegen Feuchtigkeit in Ihren Wänden.

Durch kapillare Saugwirkung wird Erdfeuchtigkeit vom Mauerwerk aufgenommen und nach oben transportiert. Die bei Neubauten übliche Sperrbahn gegen aufsteigende Feuchtigkeit fehlt bei Altbauten häufig oder ist zerstört. Ungesundes Raumklima, erhöhte Heizkosten, Zerstörung im Mauerwerksgefüge und unansehnliche Fassaden sind die Auswirkungen. Wir garantieren Ihnen dauerhaft trockene Mauern durch den Einbau einer nachträglichen Horizontalsperre.

Wie funktioniert das Mauersägeverfahren?

Der Schnitt
Skizze Mauerschnitt

Mauerschnitt, 1 -1,5 m lang

Feuchte Mauern werden in der gesamten Mauerdicke horizontal aufgesägt. Das funktioniert bei Außen- und Innenmauern bis 1,30 m Mauerstärke.

Die Sperre

In den Mauerschnitt wird eine unverrottbare und feuchtigkeitsresitente Kunststoffplatte eingesetzt. Diese Platte bildet eine widerstandsfähige Barriere und verhindert das Aufsteigen der Feuchtigkeit. Das darüberliegende Mauerwerk trocknet natürlich aus.

Die ökologisch unbedenklichen Isolierplatten bestehen aus salz- und nitratbeständigem Polyäthylen. Sie haben eine Dicke von 2 mm und überlappen sich um 5 – 10 cm. Dies garantiert eine durchgehende Isolierung.

Das Verkeilen und Verpressen
Skizze Sperrschicht

Sperrschicht aus überlappenden Platten

Nach dem Einsetzen der Isolierplatten werden hochdruckfeste Keilplatten aus Kunststoff zur Auflastübertragung in die verbleibende Schnitthöhe eingeschlagen. Damit werden die Isolierplatten in den Schnitt eingeklemmt und die Tragfähigkeit der Wand erhalten.

Nach dem Isolieren und Auskeilen des Schnittes verputzen wir die Schnittfugen. Die Schnittstelle ist wieder voll geschlossen und für Feuchtigkeit absolut undurchdringbar. Die so wirksam sanierten Mauern bieten besseren Wärmeschutz und erhöhen die Wohnqualität.

Wofür eignet sich das Mauersägeverfahren?

Unser Verfahren eignet sich für Häuser mit und ohne Keller. Bei unterkellerten Häusern ist der Schnitt auch von der Innenseite her möglich. Aufgraben ist daher in vielen Fällen nicht nötig. In engsten Räumen kann mit unserer kleinen Mauersäge das Mauerwerk aufgesägt werden. Selbst bestehende Wandverkleidungen oder Leitungen sind
gegen Beschädigung geschützt.

Wieso Hydrautec?

Mauersäge beim Sägen

Mitarbeiter beim Mauersägen

Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unseren spezialisierten Mitarbeiten. Unser Mauersägeverfahren ist ökologisch unbedenklich, da keine Chemikalien eingesetzt werden. Wir arbeiten mit sehr leisen Maschinen, die kaum Staub verursachen und keine Kühlmittel benötigen. Das Mauersägen ist vollkommen erschütterungsfrei. Das schont nicht nur die Bausubstanz, sondern auch Sie, die Bewohner des Hauses. Und – die Kosten sind überschaubar.

Interessiert? Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin. Wir kommen zu Ihnen und erstellen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag, selbstverständlich kostenlos.